Du hast es getan: ein Cleanse bestellt, die Vorbereitungstage eingehalten und nun kann es endlich losgehen mit dem neuen Leben. Für die nächsten Tage nur noch Säfte! Alle haben dir schon vom Fasten-Hoch erzählt, wie gut man sich fühlt, wie leicht! Das willst du jetzt auch. Doch dann bekommst du Symptome wie Kopfweh, der Kreislauf sackt ab, dir ist kalt und Hautunreinheiten treten hervor. So war das eigentlich nicht geplant und du beginnst zu zweifeln, ob ein Cleanse wirklich das Richtige für dich ist. Denn diese Gefühle entsprechen so gar nicht dem, was du erwartet hast.

Du kannst ganz beruhigt sein, denn diese Symptome sind ganz normal.

Kopfschmerzen, Unwohlsein, niedriger Blutdruck und Hautunreinheiten sind nämlich typische Merkmale dafür, dass dein Körper beginnt vermehrt umzustellen. Dabei steigen die Harnsäurewerte in deinem Kreislauf kurzzeitig an, was vor allem Kopfschmerzen auslösen kann. Der Blutdruck sinkt, was gerade bei Frauen zu Schwindel beim schnellen Aufstehen führen kann. Werden die ausgeschwemmten Stoffe nicht sofort über den Darm und den Urin ausgeschieden, entledigt sich der Körper dieser Stoffe durch die Haut: Eventuell siehst du daher Pickelchen und der Mund fühlt sich pelzig an.

Diese Fasten-Symptome sind vielleicht kurzzeitig unangenehm, aber kein Grund zur Sorge. Sie deuten vielmehr darauf hin, dass dein Körper das Signal verstanden. Zudem bedeutet es, dass Du Deine Organe noch mehr bei ihrer Arbeit unterstützen musst. Das Motto lautet: trinken, trinken, trinken! Du solltest während eines Cleanse so viel trinken, dass du jede Stunde aufs Klo musst, wer weniger muss, trinkt zu wenig. Außerdem hilft es, wenn du in Bewegung kommst. Geh nach draußen und spazieren (auch wenn es dir schwer fällt). Sonst hilft Trockenbürsten und Wechselduschen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen, sowie die Lymphtätigkeit anzuregen. Versuche viel zu schlafen, Dich bei Kältegefühl warm anzuziehen und viel Tee zu trinken. Für die Gesichtshaut kann eine Maske aus Heilerde wahre Wunder wirken.

Fasten-Symptome mit viel trinen verhindern

Und das Gute ist: spätestens nach zwei Tagen sind die meisten Fasten-Symptome abgeklungen und ein Hoch-Gefühl kann sich einstellen, versprochen.

Wenn Du zu bezüglich Unwohlsein während des Cleanse noch Fragen oder Sorgen hast, zögere
nicht Dich bei uns zu melden. Wir stehen Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite!