Saftkur

Frank Juice ist modernes Kurzzeitfasten mit 6 kaltgepressten Säften pro Tag. Für 1, 3, 5 oder 7 Tage verzichtest Du auf konventionelles Essen und schenkst Deinem Körper und Deinem Geist eine Auszeit vom stressigen Alltag. Wir heben die traditionelle Form des Fastens mit unseren frischen Säften auf ein anderes Level: Genieße unsere leckeren Obst- und Gemüsesäfte und spüre die positiven Effekte des Fastens an Dir selbst!

Die Frank Juice Saftkur

Frank Juice ist modernes Kurzzeit-Fasten mit 6 kaltgepressten Säften pro Tag. Als Startschuss für Deine Ernährungsumstellung, Entlastung Deiner Verdauung oder als Deine persönliche Challenge: Wir versorgen Dich während Deiner Saftkur mit einer Vielzahl an leckeren Obst- und Gemüsesäften. Frisch für Dich gepresst, kommt Deine Saftkur direkt zu Dir nach Hause. Du musst Dich um nichts mehr sorgen. Let’s Go!

4 Produkte

Fasten leicht gemacht mit Frank Juice

Ernährungswissenschaftlich entwickelt und nachhaltig durchdacht: Unsere Fastenkuren vereinen neueste Erkenntnisse aus der Ökotrophologie und traditionelle Erfahrungen über das Heilfasten. Unsere Säfte punkten aufgrund unseres speziellen Verarbeitungsprozesses mit unvergleichbar frischem und leckerem Geschmack sowie der regionalen Herkunft unserer Obst- und Gemüsesorten. Unsere Suppen sind darüber hinaus biologisch zertifiziert und dank der Glasverpackung besonders umweltschonend. Damit Du die für Dich passende Kur findest, haben wir eine Vielzahl an verschiedenen Saft- und Suppenkuren, aus denen Du wählen kannst. Neben der Laufzeit zwischen 1,3, 5 und 7 Tagen unterscheidet sich auch die Zusammenstellung unserer Säfte und Suppen.

Find you perfect match with Frank Juice.

Gesundheit. Geschmack. Gewissen.

So kommt Deine Kur zu Dir

Wähle Dein individuelles Produkt

Saft- oder Suppenkur – wofür entscheidest Du Dich? Achte auf die Zusammensetzung der Bundles: Welche Nährwerte und Inhaltsstoffe sind für Dich optimal? Hast Du Unverträglichkeiten, die wir beachten müssen? Wie lange möchtest Du fasten? Fang’ lieber klein an und steigere Dich von Kur zu Kur: Unsere frischen Lebensmittel können nicht zurückgegeben werden und verschwenden wollen wir nichts. Zusätzlich kannst Du Deine Kur mit unseren Shots und Teas kombinieren.

Wähle Deine gewünschte Zahlungs- und Versandart

Überprüfe ein letztes Mal Deinen Warenkorb, oben rechts die Länderauswahl, Deine persönlichen Daten, Deinen favorisierte Zahlungsweg und innerhalb Deutschlands den Versanddienstleister. Außerdem besteht die Möglichkeit, den exakten Liefertermin festzulegen. Neben den Kosten erheben wir Versand- und Pfandgebühren in Deutschland. Hast Du einen Gutscheincode? Her damit!

Wir verpacken Dein Paket nachhaltig und gut gekühlt

Mit Deiner Bestätigungsmail erhältst Du automatisch Dein Booklet für die Kur bzw. das Intervallfasten-Programm. Innerhalb von 1 bis 4 Tagen stellen wir Dein Paket zusammen, danach beträgt die Lieferzeit 1 bis 3 Tage. Dank unseres HPP-Verfahrens bleiben Deine Säfte garantiert frisch! Die Versandbestätigung erhältst Du ebenfalls per E-Mail. Stelle sicher, dass Du Dein Paket im Lieferzeitraum annehmen kannst!

Dein Paket wird innerhalb von 1-4 Werktagen versendet

Prüfe direkt nach dem Erhalt Dein Paket! So können wir Dir schnellstmöglich Produkte im Fall einer Verwechslung nachsenden. Wende Dich in diesem Fall an unseren Kundenservice: info@thefrankjuice.com.

Du erhältst alle wichtigen Informationen zu Deiner Bestellung per E-Mail

Wir wünschen Dir viel Erfolg bei Deinem Fastenerlebnis mit Frank Juice! Verlinke uns gerne bei Instagram @thefrankjuice und teile Deine Erfahrungen mit unserer Fasten-Community.

FAQs

Grundsätzlich können alle Erwachsenen von einer Saftkurprofitieren! Durch die stark reduzierte Aufnahme von Nahrungsenergie während Deiner Saftkur werden im Körper Prozesse angeregt, die sich positiv auf Deine Gesundheit auswirken können. Da unsere Kuren, egal ob Saftkur oder Suppenkur, rein pflanzlich und glutenfrei sind, können auch Veganer und an Zöliakie Erkrankte mit unseren Produkten fasten. Menschen mit Stoffwechselerkrankungen oder chronischen Krankheiten sollten zur Sicherheit vor der Saftkur oder Suppenkur ihren Arzt befragen. Schwangere und stillende Mütter sollten auf eine Fastenkur verzichten.

Während einer Saftkur sind warmer Kräutertee und Wasser ideal. Dir ist pures Wasser zu langweilig? Dann pepp’ es Dir mit Zitrone, Gurke oder Beeren etwas auf! Verzichte während Deiner Saftkur, wenn möglich, auf grünen oder schwarzen Tee. Dieser enthält Teein, das nahezu die gleichen Eigenschaften wie Koffein aufweist. Auf kohlensäurehaltige Getränke, Softdrinks, Limonaden und Kaffee solltest Du während Deiner Saftkur verzichten. Auch Alkohol ist während der Kur tabu.

Regelmäßiges Fasten kann entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken. So kann eine Saftkur dabei helfen, das Körpergewicht und den Blutdruck zu stabilisieren und somit Insulinresistenz und Fettstoffwechselstörungen vorzubeugen oder koronare Herzkrankheiten zu vermindern. Noch dazu wird sehr häufig eine stimmungsaufhellende Wirkung durch das Fasten berichtet.

Du siehst also: Regelmäßigkeit ist auch in Bezug auf das Fasten ausschlaggebend. Konkrete Abstände Deiner Saftkur können wir Dir jedoch nicht geben, da sie sehr individuell sind. Unsere kaltgepressten Säfte eignen sich jedoch auch unabhängig von einer Fastenkur zum Trinken und Genießen!

Du kannst Dich gerne während Deiner Saftkur sportlich betätigen! Übertreibe es jedoch nicht. Du nimmst zwar nach wie vor während Deiner Saftkur Kalorien zu Dir, jedoch in geringerem Umfang. Beschränke Dich daher während Deiner Saftkur auf leichtes Joggen oder einen ausgiebigen Spaziergang. Yoga und Pilates können Dich durch die bewusste Atmung entspannen und sind deshalb ebenfalls eine gute Option während Deiner Saftkur. Worauf Du noch achten solltest, findest Du in unserem Beitrag Sport beim Fasten: Das solltest Du wissen.

Die optimale Länge einer Saftkur kann nicht pauschal festgelegt werden. Hierbei gilt: Umso länger die Fastenperiode, desto stärker können die positiven Effekte sein. Bereits 12-stündiges Fasten kann Deinen Stoffwechsel positiv beeinflussen! Deshalb gibt es bei uns die Möglichkeit, lediglich einen Tag mit unserer 1 Tages Saftkur zu fasten. Dir sind mehrere Tage am Stück zu lange? Dann probier’ unser 5:2 Intervallfasten-Programm: Damit fastest Du an 2 beliebigen Tagen pro Woche.

Bedenke bei der Wahl der Laufzeit Deiner Saftkur: Tiefgreifende Prozesse können erst mit einer Fastenperiode von mehreren Tagen angeregt werden. Noch dazu ist die Umstellung auf den Fastenstoffwechsel für Deinen Körper am anstrengendsten. Hast Du das geschafft, geht das Fasten fast schon von alleine. Deshalb empfehlen wir Dir unsere 5 oder 7 Tages Saftkur, um die positiven Effekte des Fastens am eigenen Körper zu erleben.

Während Deiner Saftkur können leichte Entzugserscheinungen auftreten, besonders wenn Dein Körper an Kaffee oder Zigaretten gewöhnt ist. Du isst normalerweise sehr viel Zuckerhaltiges, wie beispielsweise Gummibärchen? Auch dann können Kopfschmerzen drohen, wenn Du Dich nicht ausreichend auf Deine Saftkur vorbereitest. Diese können sich als Kopfschmerzen, leichte Nervosität, ein verstärktes Kälteempfinden und gelegentlichen Schwindel äußern. Vereinzelt können Hautunreinheiten auftreten. All dies sind Anzeichen dafür, dass sich Dein Körper auf den Fastenstoffwechsel während Deiner Saftkur einstellt. Doch keine Sorge: Mit der Zeit nehmen diese Nebenwirkungen ab.

Sobald Du Deine Saftkur bestellt hast, erhältst Du von uns per Mail Deine Bestellbestätigung zusammen mit unserem Booklet. Darin wird Dir ausführlich erklärt, wie Du Dich idealerweise vor, während und nach einer Saftkur verhalten solltest.

Maßnahmen vor Deiner Saftkur helfen Dir, Dich mental und körperlich auf das Fasten vorzubereiten. Noch dazu kannst Du mit der richtigen Vorbereitung auf Deine Saftkur unangenehme Symptome wie Kopfschmerzen und ein erhöhtes Kälteempfinden vorbeugen.

Während Deiner Saftkur können Dir unsere Tipps & Tricks dabei helfen, Heißhunger zu umgehen und die Motivation zu behalten.

Nach Deiner Saftkur solltest Du ebenfalls ein paar Dinge beachten, um Deinen Verdauungstrakt nach dem Fasten nicht zu überfordern.

Unsere Saftkur ist so konzipiert, dass Du täglich zwischen 500 und 1000 Kalorien je nach Art Deiner Saftkur aufnimmst. Prinzipiell ist zusätzlich feste Nahrung nicht notwendig. Wenn Du aber den Eindruck hast, während Deiner Saftkur etwas zwischen den Zähnen zu brauchen, greife auf Obst und gedämpftes Gemüse zurück. Das Wichtigste ist, dass Du Dich wohl fühlst!

Dein gesunder Körper ist sehr gut dazu in der Lage, sich selbst zu entgiften und Abfallprodukte auszuscheiden. Der Reinigungseffekt des Fastens liegt in dem Verzicht auf stark verarbeitete Lebensmittel, raffinierten Zucker, Alkohol und Nikotin. So kannst Du Deinen Darm entlasten und Dir genauso körperlich wie mental eine Auszeit mit einer Saftkur gönnen! Wenn Du mehr dazu erfahren möchtest, welche positiven Wirkungen eine Saftkur mit sich bringen kann, schaue gerne hier vorbei.

Remember: It’s a Cleanse, not a diet! Ausschlaggebend für Dein Gewicht ist Dein Verhalten vor und vor allem nach Deiner Saftkur. Bei dem Gewichtsverlust aufgrund Deiner Saftkur handelt es sich in erster Linie um den Verlust von Wasser, das vor der Kur an Glykogen und Salz in Deinem Körper gebunden war und während des Fastens verstoffwechselt bzw. ausgeschieden wird. Darüber hinaus wird aber auch Fettmasse reduziert! Deshalb kann eine Fastenkur der Kickstart für einen nachhaltigen Gewichtsverlust und einem gesünderen Ich sein. Achte dafür nach Deiner Kur besonders auf Deine Ernährung, Bewegung, Schlaf und Stress. Im Beitrag Fasten und die Auswirkungen auf den Körpererfährst Du mehr, wie sich das Fasten auf Deinen Körper auswirken kann.

Unsere Säfte kannst Du entweder bequem in unserem Shop bestellen oder in Deinem Rewe, Edeka oder Kaufland shoppen. Solltest Du in Deinem Markt in der Nähe keine frank juice Säfte im Kühlregal finden, dann frage gerne beim Personal in Deinem Supermarkt nach. Aktuell sind wir leider noch nicht in allen Märkten gelistet. Deshalb rufe im Zweifel davor lieber an bevor du eine weite Strecke zurück legst.


Möchtest Du eine Saftkur machen? Dann bestell’ sie Dir lieber online! Wir schicken Dir sämtliche Fastenprodukte bequem direkt vor die Haustüre. Noch dazu liefern wir in nachhaltigen Strohverpackungen und mit Wasser gefüllten Kühlpacks.

“Detox” bedeutet übersetzt “Entgiften”. Eine Detox-Kur soll dabei helfen, im Körper angesammelte Schadstoffe und Gifte aus dem Körper auszuscheiden. Der Begriff “Detox” ist jedoch nicht wissenschaftlich und die Wirkung einer Detox-Kur nicht nachweisbar.


“Entgiften” kann Dein gesunder Körper sehr gut alleine. Dafür haben wir unsere Organe Leber, Niere, Darm und die Haut.


Eine Saftkur hilft nicht direkt bei Deiner “Entgiftung”. Eine Saftkur kann Zellerneuerungsprozesse, die sog. Autophagie, in Deinem Körper besonders anregen. Dabei werden veraltete, nicht mehr funktionstüchtige oder fehlerhafte Zellen in Energie umgewandelt und/oder ausgeschieden. Diese Prozesse können im Fastenzustand besonders ablaufen, weil Deine Verdauung stark vermindert ist und Du nur sehr wenig Energie über die Säfte bei einer Saftkur aufnimmst.


Unabhängig davon verzichtest Du während einer Saftkur auf die gleichen Dinge wie bei einer Detox-Kur: Du solltest neben der feste Nahrung auch keinen Alkohol, Nikotin und keine Limonaden oder Softdrinks zu Dir nehmen.

Unsere Säfte werden mit dem innovativen HPP-Verfahren gepresst. “HPP” steht hierbei für “High Pressure Processing”. Das bedeutet, dass unsere Säfte als Bestandteil unserer Saftkuren nicht mittels Hitze, sondern mittels Hochdruck haltbar gemacht werden. Das Produkt wird dabei, unter einem sehr hohen Druck in die Flasche gepresst. Dadurch werden Mikroorganismen inaktiviert, jedoch hitzeempfindliche Vitamine und Mineralstoffe größtmöglich erhalten.

Trinkst Du alle 6 Obst- und Gemüsesäfte pro Tag während Deiner 3 Tages Saftkur, nimmst Du automatisch fast 2 Liter Flüssigkeit zu Dir. Idealerweise ergänzt Du die Säfte mit mind. 1 Liter stillem Wasser und/oder Kräutertee. Hast Du mehr Durst, trinke während Deiner Saftkur gerne mehr! Auch kommt es darauf an, wie heiß es am Tag ist, wie viel Du Dich bewegt hast und wie viel Du geschwitzt hast.