Saftkur - Die Wunderwaffe für schnelles Abnehmen? Das solltest Du wissen!

Saftkur - Die Wunderwaffe für schnelles Abnehmen? Das solltest Du wissen!

“Kann ich mit einer Saftkur abnehmen?” Eine Frage, die wir häufig gestellt bekommen und die nicht so leicht zu beantworten ist! 

 

Denn ja, während einer Saftkur zeigt Dir Deine Waage durchaus an, dass Du Gewicht verloren hast. Doch wie lange hält sich der Gewichtsverlust? Ist eine Saftkur sinnvoll, wenn Du Dir das Ziel gesetzt hast, abzunehmen? 

 

Wir klären Dich darüber auf, welchen Einfluss eine Saftkur auf Dein Körpergewicht haben kann und geben Dir eine Lösung an die Hand, wie Du nachhaltig und entspannt Gewicht reduzierst und Dein Wunschgewicht auch behältst. 

 

Kannst Du mit einer Saftkur abnehmen?

Eins vorneweg: Ja, Du wirst höchstwahrscheinlich während Deiner Saftkur abnehmen!

 

Je nachdem wie lange Deine Saftkur dauert, wirst Du auch auf Deiner Waage Veränderungen wahrnehmen. Solltest Du Dich für eine 1 Tages Saftkur entscheiden, wirst Du wahrscheinlich kaum einen Unterschied feststellen. Bei unseren längeren Varianten des Saftfastens über 3, 5 oder 7 Tage wird der Effekt umso größer sein. Genaueres zum Thema Dauer Deiner Kur und welche Saftkur Länge die richtige für Dich ist, erfährst Du hier. 

 

Doch was ist der Auslöser für das Purzeln der Kilos und wie kannst Du Dein reduziertes Gewicht auch langfristig halten? 

 

Saftkuren von frank.

 

Die Vorteile einer Saftkur über das Abnehmen hinaus 

Während einer Saftkur fastest Du; Was genau fasten bedeutet, liest Du hier. Deine frank. Saftkur kann eine Vielzahl an positiven Effekten mit sich bringen, vorausgesetzt, Du führst sie richtig durch! Abnehmen ist nur ein Grund, warum Du regelmäßig fasten in Deinen Alltag integrieren solltest. Hier kommen die Gründe! 

 

Während einer Saftkur entlastest Du aufgrund der flüssigen Nahrung Deinen Magen-Darm-Trakt. So können Beschwerden diesbezüglich vermindert und auch Entzündungsparameter verringert werden. Das kann sich auf Deine Haut auswirken und zu einer Verfeinerung des Hautbildes führen. Du interessiert Dich besonders für die Vorteile Deiner Saftkur auf das Hautbild? Dann empfehlen wir Dir unseren Artikel: “Endlich reine Haut bekommen - Das bewirkt eine Saftkur.” 

 

Daneben werden auch während dem Fasten Zellerneuerungsprozesse, die sog. Autophagie, besonders angeregt. Dabei werden aufgrund des großen Kaloriendefizits alte, beschädigte und nicht mehr funktionstüchtige Zellen bzw. Zellbestandteile aussortiert, verstoffwechselt und als Energie verwendet. Verbildlicht gesprochen, kannst Du Dir das vorstellen wie ein körpereigenes Recyclingprogramm oder auch “Frühjahrsputz” für Deinen Körper. Mehr zur Autophagie findest Du hier

 

Noch dazu können sich durch das Fasten auch Deine Blutfettwerte und die Insulinantwort auf Nahrung verbessern. 

 

Nicht zuletzt kann das Fasten im Rahmen Deiner Saftkur auch als Startschuss für eine Ernährungsumstellung dienen. Du nimmst Abstand von Deinen bisherigen Ernährungsgewohnheiten, brichst festgefahrene Routinen und gönnst Dir dabei hochwertige Obst- und Gemüsesäfte. So kannst Du motiviert nach Deiner Fastenkur mit einer optimierten Ernährungsweise durchstarten. Vieles beginnt im Kopf: Fängst Du erst einmal an, bewusst Deine Mahlzeiten zu essen und Snacks mit Bedacht zu wählen, wirst Du automatisch auch Entscheidungen im Sinne Deines Wohlergehens für ein positives Lebensgefühl treffen! 

 

Du siehst also - eine Saftkur kann sowohl physische als auch mentale Vorteile mit sich bringen. Betrachte deshalb Fasten als ganzheitliche Kur für Körper und Geist! Möchtest Du Dich mehr in das Thema Vorteile Deiner Saftkur einlesen, empfehlen wir Dir unseren Beitrag: “Was bringt mir eine Saftkur?”.

 

Vorteile einer Saftkur

 

Wie kann ich mit einer Saftkur abnehmen? 

Was musst Du machen, um mit einer Saftkur Gewicht zu reduzieren und nachhaltig Dein Wunschgewicht zu halten? Das erfährst Du hier! 

 

Wie bereits geschrieben, hast Du während Deiner Saftkur ein großes Kaloriendefizit, was bedeutet, Du verbrauchst mehr Energie am Tag als Du zu Dir nimmst in Form von Nahrung. 

 

Das führt neben den genannten Effekten zu einer Gewichtsreduktion: Diese geschieht anfangs erst durch den Verlust von Wasser, das zuvor an Kohlenhydrate und Salz gebunden war. Im weiteren Verlauf Deiner Kur wird zunehmend eingelagertes Fett als Energiereserve verwendet. Dadurch verlierst Du die oftmals hartnäckige Fettmasse! 

 

Kartoffeln, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sind gute Quellen für komplexe Kohlenhydrate. Kohlenhydrate dienen unserem Körper als beste Energiequelle im Alltag.  Essen wir mehr Kohlenhydrate als unser Körper benötigt, werden überschüssige Kohlenhydrate von unserem Körper in der Speicherform Glykogen gespeichert. Bei Bedarf kann Dein Körper Glykogen sehr schnell in Glucose, also in Einfachzucker, umwandeln. Bei der Speicherung von Glykogen wird gleichzeitig auch Wasser im Gewebe eingelagert. Pauschal kann man sagen, dass pro Gramm Glykogen mindestens 3 g Wasser gespeichert werden.

 

Neben Kohlenhydraten ist es vor allem ein hoher Salzkonsum, der zu höheren Wassereinlagerungen im Körper führt. Gerade einmal 8 Gramm Salz können circa einen ganzen Liter Wasser im Körper binden. Was dazu führt, dass Deine Waage 1 kg mehr anzeigt.

 

Während Deiner Fastenkur nimmst Du nun weniger Nahrungsenergie, insbesondere Kohlenhydrate sowie Salz, zu Dir. Genau deshalb kann eine Fastenkur entwässern, was zu einer Verminderung von Wassereinlagerungen und im Umkehrschluss auch zu einer Reduzierung des gesamten Körpergewichts führt.  Das ist übrigens auch der Grund, warum sich während Deiner Saftkur auch Deine Blase häufiger bemerkbar macht.  

 

Aber: Sobald Du Dich wieder kohlenhydrat- und salzreicher ernährst, wird das Wasser, das Du über Deine Fastenkur verloren hast, wieder an Deinen Körper gebunden und die verlorenen Kilos erscheinen schnell wieder auf Deiner Waage. Deshalb ist es wichtig, nach der Kur bestimmte Dinge zu beachten! Willst Du noch mehr Gewicht verlieren, musst Du ein Kaloriendefizit weiter aufrechterhalten. Das gelingt Dir, indem Du weniger Kalorien zu Dir nimmst als vorher im Alltag oder Du einen höheren Energieverbrauch hast, indem Du Dich mehr bewegst. Du fragst Dich, ob grundsätzlich Kohlenhydrate etwas in einer gesunden Ernährung verloren haben? Dann empfehlen wir Dir unseren Artikel: “Sind Kohlenhydrate gut oder schlecht?

 

Kennst Du schon unsere frank. App? Lade sie Dir im App-Store auf Dein Smartphone und profitiere von allen Guides mit viele wertvollen Informationen rund um das Thema Fasten und Ernährung!

 

Sportlerin mit Saftkur

 

Wie viel Gewicht Du während einer Saftkur verlieren kannst 

Um während dem Fasten neben Wasser auch Fett zu verlieren, reicht eine drei Tages Saftkur meist nicht aus. Denn bevor sich Dein Stoffwechsel von einem Kohlenhydratstoffwechsel auf einen fettbasierten Stoffwechsel umstellt, ist die Zeit des Fastens meist schon vorbei und Deinem Körper stehen wieder ausreichend Kohlenhydrate für die Energiegewinnung zur Verfügung.

 

Hier liegt der Unterschied zwischen kürzeren und längeren Fasten Phasen, wie der 5-Tages-Saftkur und der 7-Tages-Saftkur. Reicht Deinem Körper das gespeicherte Glykogen nicht aus, muss er auf Proteine und Fette zurückgreifen, um Energie zu gewinnen. Da der Abbau von Protein relativ komplex ist, wird Dein Stoffwechsel schnell auf Deine Fettreserven umsteigen. Das ist der Moment, wo Du neben Wasser auch Deinen Körperfettanteil reduzieren kannst. Deshalb empfehlen wir Dir, gerade wenn Du unsere Säfte bereits kennst, die 5 oder 7-Tages-Kur!

 

Wie viel Gewicht Du letztendlich während einer Saftkur verlierst, können wir Dir nicht genau vorhersagen. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle: Deine Ausgangslage inklusive Körpergewicht und Körpergröße bis hin zu Deinem Aktivitätslevel während der Kur und der Art Deiner gewählten Saftkur. Im Durchschnitt erzählen unsere Kunden von einer Gewichtsabnahme von 1 kg bis 3 kg. 

 

Du bist neugierig geworden? Dann schau gleich bei unserer Saftkur vorbei! 

 

 Jetzt Saftkur entdecken

 

Saftkuren von frank.

 

Was Du während Deiner Saftkur abnehmen kannst 

Wie bereits beschrieben, verlierst Du am Anfang Deiner Saftkur eingelagertes Wasser. Leidest Du unter Wassereinlagerungen, kann Du das womöglich an Deinen Knöcheln am Bein beobachten, wie diese dünner werden. Noch dazu musst Du anfangs häufiger aufs Klo. Im weiteren Verlauf Deiner Kur, beginnt Dein Körper mit den Zellerneuerungsprozessen, wodurch hauptsächlich Protein als Energiequelle verwendet wird. Nach kurzer Zeit beginnt die Fettoxidation und Deine Energie stammt aus Deinem Fettgewebe. Umso länger Du fastest, desto mehr Fettgewebe wird also abgebaut. 

 

Abnehmen durch Saftkur

 

Warum die ersten Tage nach Deiner Saftkur wichtig fürs Abnehmen sind  

Das Fastenbrechen bezieht sich auf die Phase nach Deiner Saftkur. Mit der ersten festen Nahrung brichst Du Deinen Fastenzustand. Dabei ist es wichtig, was Deine erste Mahlzeit nach Deiner Fastenkur beinhaltet und ebenso die Menge. 

 

In erster Linie ist es wichtig, direkt nach dem Fasten auf bekömmliche, leicht verdauliche und fettarme Nahrungsmittel zurückzugreifen. An diesen Aufbautagen eignen sich Suppen, gedünstetes Gemüse und Porridge daher besonders gut. Der Grund dafür ist, dass Dein Körper sich nach den Obst- und Gemüsesäften nun erst wieder an feste Nahrungsmittel gewöhnen muss. Für diese sogenannten Aufbautage sollten als grober Richtwert 1 bis 3 Tage eingeplant werden, je nach Dauer Deiner Saftkur. Bei einer 3-Tages-Saftkur reicht lediglich 1 Tag. Machst Du eine 7-Tages Saftkur, empfehlen wir Dir mindestens 3 Tage. Zu denken wäre beispielsweise an einen knackigen Apfel zum Frühstück und für Mittags und Abends empfehlen sich pürierte Gemüsesuppen. Während dem Essen solltest Du auf ein bewusstes Kauen achten und nicht hastig alles herunterschlingen! 

 

Entscheidest Du Dich für eine Saftkur, setzt Du Dich automatisch mit Deiner Ernährung auseinander. Und genau das ist der erste Schritt! Was lief bisher nicht so gut? Worin könntest Du Deine Ernährung etwas optimieren? Was willst Du mehr essen, wovon vielleicht weniger? Hier konkrete Ziele zu definieren, erhöht die Chance auf einen Abnehmerfolg sehr. 

 

Es kann passieren, dass Deine Augen nach der Kur hungriger sind als Dein Bauch - aufpassen! Achte auf Dein Hunger- und Sättigungsgefühl und iss’ wirklich nur dann, wenn Du hungrig bist. 

 

Nach der Kur kann es sein, dass Dein Gewicht wieder etwas nach oben geht, da Du salzhaltige Mahlzeiten isst und Dein Verdauungstrakt gefüllt ist. Das ist völlig normal! Wiege Dich gerne regelmäßig, um Deinen Erfolg zu tracken. 

 

Du brauchst Inspiration für leckere und einfache Gerichte? Dann schau in unseren Guides nach! 

 

Deine Ernährungsumstellung nach der Saftkur zum Abnehmen 

Aus den zahlreichen, oben genannten Gründen bietet es sich an, vor der Ernährungsumstellung eine mehrtägige Fastenkur, wie beispielsweise eine Saftkur, durchzuführen. 

 

Sie kann Dir einen optimalen Einstieg in eine nachhaltige, erfolgreiche Ernährungsumstellung geben, da Du Dich nach der Fastenkur von Deinen suboptimalen Gewohnheiten einfacher lösen kannst. 

 

Du wirst sehen, dass eine gesundheitsförderliche Ernährung weder schwierig, aufwendig oder langweilig sein muss! Gleich nach der Saftkur kannst Du mit Deinem neuen Ernährungsalltag beginnen, wobei Du in den Aufbautagen leicht Verdauliches vorziehen solltest. Wichtig ist es, dass Du Dir eingebrannte Verhaltensmuster und Essgewohnheiten bewusst machst und sie Schritt für Schritt versuchst, zu verändern. Ein Workbook mit viel Tipps und Tricks findest Du in unserem “Reset / Refocus / Rebalance” Guide! 

 

Fazit zum Abnehmen mit einer Saftkur 

Wie Du gesehen hast, ist eine Saftkur nicht der Weg, um schnell abzunehmen und innerhalb von wenigen Tagen oder einer Woche so viel Gewicht wie möglich zu verlieren. Vielmehr eignet sich eine Saftkur dazu, Dich bewusst mit Deiner Ernährung auseinanderzusetzen, Deinem Körper und Deinem Geist eine Pause zu gönnen und Dich auf eine Ernährungsumstellung vorzubereiten.

 

Wir empfehlen Dir, Dich vor und während Deiner Saftkur weniger mit Deinem Gewicht auseinanderzusetzen, sondern Dich in Achtsamkeit zu üben. Nimm wahr, wie Dein Körper auf die Umstellung reagiert und wie Du nach Deiner Saftkur Deinen Bezug zu Essen neu entdeckst. Mit Deinem neuen, bewussten Mindset wird es Dir mit Sicherheit leichter fallen, Dir Ziele zu setzen und Dir neue Gewohnheiten für ein gesünderen Lifestyle anzueignen.

 

Kennst Du schon unser 5:2 Intervallfasten-Programm? Hier fastest Du 2 Tage pro Woche über mehrere Wochen. Das erleichtert Dir das Abnehmen, wenn Du kein einmaliges Fastenerlebnis haben willst, sondern während Deiner Abnehmreise durchgehend Achtsamkeit üben willst. 

 

   5:2 Intervallfastenprogramm entdecken

 

frank. Saftkuren und Protein

 

Liliane Petzold

Unsere Ernährungswissenschaftlerin Liliane gibt Dir wöchentlich Tipps rund um die Themen Gesundheit, Ernährung und Fasten.

Frank News