In einem der vorherigen Beiträge haben wir Dir bereits das Konzept von Meal Prep erklärt und Dir Tipps zur richtigen Zubereitung gegeben. Hier erfährst Du, wie Du Dein Meal Prep nachhaltig und umweltschonend vorbereiten kannst. Denn nicht nur Dein Alltag, sondern auch unsere Welt braucht ein bisschen Detox. 


Meal Prep Vorbereitung

Bereits beim Einkaufen und in der Vorbereitung kannst Du darauf achten,  Lebensmittelverschwendung und Verpackungsabfall zu minimieren. Skizziere Dir im Voraus alle Mahlzeiten auf einem Papier, um Planungsfehler zu vermeiden. So vermeidest Du zu viel Essen vorzubereiten, welches Du letztendlich wegwerfen musst. Achte auch bei der Auswahl Deiner Gerichte darauf, nicht zu viele unterschiedliche Gericht-Komponenten einzuplanen. Hier kann es leicht passieren, dass bei steigender Anzahl zu viel vorbereitet wird und Reste entstehen, die nicht wiederverwertet werden können. Orientiere Dich stets an den drei großen Nährstoffgruppen Proteine, Kohlenhydrate mit Ballaststoffen und Fette und baue sie in jede Mahlzeit ein, um möglichst lange satt zu bleiben. So bilden Tofu (Proteinquelle), Quinoa und Gemüse (Kohlenhydrat- und Ballaststoffquellen) mit einer Erdnuss-Sauce (Fettquelle) eine ausgewogene und leckere Mahlzeit, die zudem leicht zu preppen ist!  

Wie mache ich umweltfreundliches Prep Meal? 

Auch beim Prep Meal, kannst Du Ressourcen sparen! Plane Dir dazu am Besten ausreichend Zeit für eine große Kochsession ein, in der Du mehrere Gerichte gleichzeitig für die kommenden Tage vorbereitest. Lade doch einfach eine Freundin dazu ein. Dadurch macht das Kochen doppelt so viel Spaß und Ihr spart noch mehr Energie. Dadurch, dass der Ofen und die Herdplatten bereits aufgewärmt sind, müssen sie nicht bei jedem Gericht neu aufgeheizt werden.
Im Falle einer omnivoren Ernährung, kannst Du den Verzehr von Fleisch und Fisch gezielt rationiert einplanen. Hier gilt: Qualität vor Quantität! Optimal ist es für den Alltag, wenn Du Dir einmal in der Woche hochwertiges, mageres Fleisch, wie Hähnchen oder Pute, und zweimal fettreichen Fisch, wie Lachs und Hering, vorbereitest. So lernst Du einen achtsamen Umgang mit tierischen Produkten und vermeidest, der Umwelt zuliebe, deren Überkonsum.

Nachhaltige Verpackungen bei meal Prep

Nachhaltiges Verpacken von Essen

Die vorbereiteten Gerichte müssen nun verpackt und kühl gestellt werden. Achte darauf, Mehrweg-Behälter und -Geschirr statt Alu- und Frischhaltefolien zu verwenden. Um für mehr Ordnung zu sorgen, kannst Du die Behälter und das Geschirr labeln und beschriften. Auf diese Weise reduzierst Du ganz einfach Deinen ökologischen Fußabdruck!  

Wenn Du bei den Mehrweg-Behältern auf Plastik verzichten möchtest, kannst Du auf Behälter aus nachhaltigen Rohstoffen, wie Weizenstroh oder Bambus zurückgreifen. Du hast alte Marmeladengläser zu Hause? Diese kannst Du auch super zum Meal Prep verwenden, wenn Du sie vorher gründlich reinigst. Da solche Gläser nicht auslaufen, eignen sich sehr gut für Overnight-Oats oder Joghurt-zum-Mitnehmen. 

Deshalb solltest Du Meal Prep nachhaltig gestalten 

Nachhaltiges und gut geplantes Meal Prep führt dazu, dass Du keinen unnötigen Verpackungsmüll und Lebensmittelabfall produzierst! Du bereitest keine übermäßigen Mengen zu, die am Ende des Tages nicht gegessen werden. Du sparst Dir Zeit und Energie durch gezielte Koch-Sessions und kannst ohne Probleme durch wiederverwendbare Behälter Dein Essen sortieren. Die Umwelt wird Dir danken!
Aber auch Dir werden diese Tipps unheimlich helfen, da Du organisierter und strukturierter an die Mahlzeitenplanung heran gehst. Du sparst Dir Zeit, kannst Dein Essen ordentlich und sortiert abpacken und hast auch mehr Spaß dabei. Findest Du keine Zeit zum Planen & Kochen Deiner Mahlzeiten? Oder fällt es Dir schwer alleine Deine Ernährung umzustellen ? Dann probiere doch einmal unser 5:2 Intervall-Fastenprogramm aus: Du nimmst Dir an zwei Tagen in der Woche eine Auszeit mit unseren nährstoffreichen Säften und kannst nebenbei von den zahlreichen positiven Effekten des Fastens profitieren. Für die weiteren Tage findest Du in unserem beigefügten Booklet leckere und gesunde Rezepte.
Daher: Auf die Plätze! Prep! Los!