Epi… was? Die Epigenetik betrifft uns alle: Sie befasst sich mit der Frage, wie sich unser Alltag auf unseren Körper und unsere Psyche auswirkt. Wieso werde ich krank und meine Schwester nicht? Erfahre in diesem Artikel mehr über Gene und was die Ernährung mit ihnen zu tun hat.

Gene

Im Begriff “Epigenetik” finden wir das Wort “Gene”. Diese sind ein Abschnitt der DNA und enthalten Informationen darüber, aus welchen Aminosäuren Proteine werden. Daraus resultiert unser äußeres Erscheinungsbild wie auch unsere inneren Eigenschaften. Ebenfalls ist auf diese Weise in der DNA vorgeschrieben, wie bestimmte Lebensmittel und Sportarten auf Deinen Stoffwechsel einwirken.

Was ist Epigenetik? 

Epigenetik befasst sich mit der Frage, wie wir unsere Gene kontrollieren können. Einfacher ausgedrückt, wie können Umwelteinflüsse auf die Gene einwirken. Mit unseren Gedanken, unserer Ernährung oder unserer Einstellung können wir, bildlich gesprochen, gewisse Teile der Gene an- oder ausschalten. Besser gesagt, der Körper antwortet uns auf unsere Gedanken und Gefühle. Das klingt alles sehr spooky aber auch mega interessant. Denn mit Hilfe einer Formel von biologischen Änderungen entstehen erst genetische und dann reale Veränderungen der Zellen.

Epigenetik

Zusammenhang von Epigenetik und Ernährung

Um den Zusammenhang von Epigenetik und der Ernährung so einfach wie möglich zu erklären geben wir Dir ein Beispiel zur Verbildlichung: 

Eines Deiner Familienmitglieder erkrankt an Krebs und somit erfährst Du, dass Du genetisch für diese Form von Krebs prädisponiert bist. Sprich, das Risiko, dass Du daran ebenfalls erkranken wirst, ist durch die Vererbung der Gene höher. Ob sich jedoch der Krebs in Dir entwickelt hängt laut der Epigenetik von Dir und Deiner Ernährung ab. Ob Du jedoch wirklich erkrankst, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Die Epigenetik erforscht dabei den Zusammenhang zwischen der Ernährung und Deinen Genen. Bei gesundheitsförderlicher Ernährung und Gewicht, ausreichend Bewegung, sowie wenig Stress kannst Du Dein erhöhtes Risiko senken.

So erfährst Du etwas über Deine Gene

Damit Du Dich und Deine Gene besser kennen lernst kannst Du mit dem Frank-DNA-Test Informationen über Deine individuellen Bedürfnisse erlangen. Diese können Dir helfen einen neuen langfristig gesunden Lebensweg einzuschlagen. Denn die medizinische Analyse konkreter Gene in Kombination mit persönlichen Parametern, wie Geschlecht, Alter, Gewicht, Taillen-Hüft-Ratio und dem BMI, wandeln wir zu praktischen Ernährungsempfehlungen mit Rezepten um. 

Du bist Deines Glückes Schmied

Dank der Epigenetik gilt dieses Sprichwort nicht nur für Dein soziales oder berufliches Leben, sondern auch für Deine körperliche Gesundheit. Denn Du entscheidest mit Deinen Essgewohnheiten wie Deine Gene reagieren und kannst Einfluss darauf nehmen.