Die Leber ist eines der wichtigsten und größten Organe in unserem Körper. Sie hat viele lebensnotwendige Funktionen, welche die Prozesse in unserem Körper täglich unterstützen. Wir erklären Dir in unserem Blogbeitrag, wie die Leber funktioniert und wieso sie für uns Menschen so essentiell ist. 

Aufbau

Die Leber sitzt im rechten Oberbauch unterhalb des Zwerchfells und besteht aus 300 Millionen Leberzellen, die lebenswichtige Funktionen übernehmen. Bei Erwachsenen wiegt sie ca. 1,4 kg und füllt somit den Raum unter den Rippen fast vollständig aus. Über die Pfortader gelangen aus den Verdauungsorganen wichtige Nährstoffe zur Leber. Dazu zählen aufgenommene Nährstoffe aus dem Essen, Medikamente aber auch Giftstoffe, die vom Darm über das Blut transportiert werden. 

Aufgabe der Leber

Unserem Entgiftungsorgan haben wir so einiges zu verdanken. Die Leber wandelt giftige Substanzen in unbedenkliche Stoffe um und spielt dabei eine zentrale Rolle für unseren Stoffwechsel. So wird beispielsweise giftiges Ammoniak in  Harnflüssigkeit abgebaut . In der Leber werden zudem Nährstoffe, wie Fett, Eiweißbausteine, Zucker und fettlösliche Vitamine (A, D, E, K) gesammelt, wenn diese nicht unmittelbar benötigt werden. Die Bezeichnung als Energielieferant erhält die Leber, da  sie bei Energiebedarf Eiweiße in Zucker und bei Energieüberschuss Zucker in Fett umwandelt.

Fettleber

Eine sogenannte Fettleber entsteht dadurch, dass Leberzellen vermehrt Fette einlagern. Dass eine Fettleber ausschließlich mit einem übermäßigen Alkoholkonsum zusammenhängt, ist jedoch ein Irrglaube. Die häufigste Ursache ist eine konstante, übermäßige Kalorienzufuhr, da durch den Kalorienüberschuss Zucker in Fett umgewandelt wird. Auch Bewegungs- und Schlafmangel sowie Transfette, die in stark verarbeiteten Lebensmitteln enthalten sind, begünstigen eine Fettleber. Weitere Faktoren, die zu einer Fettleber beitragen können, sind beispielsweise die aufgrund eines Vitamin B Mangels fälschliche Verarbeitung der Fette sowie Transporteiweiße, welche zu viel Fett in die Leber transportieren. 

Die Fettleber durch gesunde Ernährung vermeiden und das Entgiftungsorgan schonen.

Tue Deiner Leber etwas Gutes

Versuche Deine Leber immer wieder einmal zu entlasten. Ernähre Dich ausgewogen und möglichst pflanzenbasiert, bewege dich regelmäßig, schlafe ausreichend und meide neben raffiniertem Haushaltszucker vor allem die Schadstoffe Alkohol und Nikotin. Wenn Du Dein Entgiftungsorgan reinigen möchtest, achte auf eine basenreiche Ernährung. Je natürlicher und nährstoffreicher Deine Mahlzeiten ausfallen, umso weniger muss Deine Leber filtern.  Die Behauptung, dass in Früchten enthaltener Fruchtzucker pauschal schlecht für unsere Leber ist, ist gänzlich falsch. Denn solange nicht zu viele Kalorien aufgenommen werden, wird der Fruchtzucker nicht in Fette, sondern sofort in Energie umgewandelt.

Deshalb unterstützen Dich unsere kalorienarmen Saftkuren, die auf natürlichen und basischen Inhaltsstoffen basieren, bei diesem Entlastungsprozess und sind in in keinem Fall schädlich.