Grüne Smoothies hier, grüne Superfood Bowls da. Überall wo wir hinsehen, sei es in den sozialen Netzwerken oder beim Spaziergang durch die Stadt, wird mit den grünen Superfoods geworben. Das hat auch einen bestimmten Grund. Denn die Superfoods wie Avocado und Co. haben ihre grüne Farbe dem Chlorophyll zu verdanken. Wir erläutern Dir was genau Chlorophyll ist und welche Wirkung es auf uns und unsere Gesundheit hat. 

Was ist Chlorophyll? 

Chlorophyll ist ein natürlicher Farbstoff der unseren Pflanzen sowie auch teilweise unseren Lebensmitteln die grüne Farbe verleiht. Auch ist Chlorophyll für uns und das Leben auf der Erde sehr wichtig, denn dank Chlorophyll können Pflanzen die Photosynthese betreiben.  Zur Auffrischung hier nochmal die Erklärung zur Photosynthese: Während der Photosynthese wird Kohlenstoffdioxid und Wasser mit Hilfe von Sonnenlicht zu Sauerstoff und Glucose umgewandelt. Die Photosynthese, und so auch das Chlorophyll, sorgen für eine bessere Atemluft und besseres Klima. 

Die Wirkung auf den Menschen 

Wir wissen jetzt das Chlorophyll gut für das Klima ist und uns die Luft zum Atmen gibt. Aber wieso ist grünes Gemüse das “Superfood” schlechthin, und wieso sollten wir so viel davon essen?
Chlorophyll sorgt auch in unserem Körper für viele positive Effekte. Denn dadurch wird der Sauerstofftransport in unserem Körper gefördert und unser Hirn und unser Organismus hat mehr Energie zum arbeiten. Auch trägt der grüne Farbstoff dazu bei, dass sich unser Blut reinigt und sich Blutzellen neu bilden, denn Chlorophyll unterscheidet sich von unserem Blutfarbstoff Hämoglobin nur um ein Atom. Wer viel grünes Gemüse isst kann auch von einer schnelleren Wundheilung und einer guten Verdauung profitieren. Eine weitere gesundheitsfördernde Wirkung des Chlorophylls ist die Bekämpfung von giftigen Umweltschadstoffen und Krebszellen im Körper. 

Grünes Gemüse mit Chlorophyll
Chlorophyll gibt grünem Gemüse seine Farbe.

Wo steckt Chlorophyll drinnen 

Um in Deine Ernährung mehr Chlorophyll zu integrieren solltest Du vor allem darauf achten viel grünes Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl und Mangold zu essen. Auch tiefgrüne Salate und viele Kräuter dürfen auf Deinem Esstisch nicht fehlen. Du kannst auch kleine Zwischenmahlzeiten in Form von grünen Smoothies und grünen Säften zu Dir nehmen. Es gilt also: fast alles was von Natur aus grün ist, ist erlaubt.

Go Green!

Nun weißt Du alles was Du über Chlorophyll und grünes Gemüse wissen musst und kannst anfangen den grünen Farbstoff in Deinen Alltag zu integrieren. Dein Körper erhält mehr Energie und wird geschützt. Wenn es mal schnell gehen soll und Du keine Zeit hast Dir einen grünen Smoothie vorzubereiten oder Du merkst Du schaffst es nicht genug Grünes am Tag zu essen können wir Dir auch unsere grünen Säfte empfehlen. Denn mit etwas Ingwer und einem geringen Fruchtanteil schmecken die Säfte nicht nur gesund sondern auch lecker.