FAQs

Ihr habt die Fragen – wir die Antworten.
Gesundheit
Ist Frank Juice vegan?

Ja, alle Frank Juice Säfte werden komplett ohne tierische Produkte und Inhaltsstoffe produziert.

Ist es nicht so, dass sich unsere Körper von Natur aus reinigen?

Es stimmt natürlich, dass sich unsere Körper von selbst reinigen, sonst wären wir nicht lebensfähig. Unsere Leber ist unser Hauptentgiftungsorgan und sorgt dafür, dass sich nicht zu viele Giftstoffe ansammeln. Leider ist unsere heutige Zeit von Stress, schlechter Luft, Umwelttoxinen, Zusätzen in Lebensmitteln, wenig Bewegung und einer meist ungesunden Ernährung geprägt. Dies alles beeinflusst das sensible Gleichgewicht unserer Körper und kann dazu führen, dass unser inneres Gleichgewicht gestört wird.

Wer sollte cleansen?

Unserer Meinung nach können grundsätzlich alle Erwachsenen von einem Cleanse profitieren. Dabei sollte es als fester Bestandteil in den Alltag integriert werden. Es eignet sich auch für Menschen, die an Laktose-Intoleranz leiden, sich vegan, vegetarisch oder glutenfrei ernähren. Jugendliche unter 18 Jahren sollten ein Cleanse nur mit Zustimmung ihrer Eltern durchführen. Ein Cleanse ist NICHT geeignet für Schwangere, stillende Mütter oder Menschen, die an Krankheiten leiden, auf die sich ein Cleanse negativ auswirken könnte. Solltest du Medikamente nehmen, erkundige dich bitte zwingend bei deinem Arzt, ob ein Cleanse für dich geeignet ist.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich schwanger bin oder stille?

Wenn du schwanger bist oder stillst, solltest du deine Ernährung NICHT nur auf Säfte beschränken. Ein Cleanse wird dem erhöhten Kalorien- und Nährstoffbedarf während dieser Zeit nicht gerecht. Du kannst den Frank Juice jedoch ergänzend in deine Ernährung einbauen.

Fehlen dem Frank Cleanse nicht Ballaststoffe? Sollte ich diese ergänzend zu mir nehmen?

Nein. Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Sie sind entscheidend für eine gute Verdauung. Aber sie enthalten keine Nährstoffe. Bei einem Cleanse geht es darum, dass keine Nahrung mehr verdaut wird – eine Tätigkeit, für die dein Körper täglich rund ein Drittel seiner Energie aufbringt. Der Verdauungsapparat soll ruhen, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Nach deinem Cleanse empfehlen wir dir dann unbedingt, viel grünes Gemüse und frisches Obst zu essen.

Wodurch werde ich mit Proteinen versorgt?

Proteine sind aus Aminosäuren aufgebaut. Dein Körper zerlegt aufgenommene Proteine in ihre Bestandteile und baut sie dann zu neuen „verwertbaren“ Proteinen wieder zusammen. Dabei kann er auch sehr gut pflanzliches Protein verwerten, denn alle Pflanzen haben Proteine - besonders die grünen! Du glaubst uns nicht? Woher, glaubst du, bekommen Lebewesen wie Elefanten, Büffel und Gorillas ihr Protein? Aus Gras und Blättern!

Ist Frank Cleanse für Leute mit Diabetes geeignet?

Dies ist eine Frage, die du mit deinem Arzt klären solltest. Es gibt zwei verschiedene Typen von Diabetes und nicht beide erweisen sich als problematisch in Verbindung mit einem Frank Cleanse. Trotzdem lautet unsere Antwort: Eher nein – auf Grund des hohen Fruchtzuckergehaltes mancher Säfte.

Ist Frank Cleanse für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet?

Ein klares JA! Es befinden sich schließlich keinerlei tierische Produkte in unseren Säften. Jede unserer Nuss-„Milch(s)“ wird ausschließlich mit Wasser angereichert.

Ist das Frank Cleanse für Leute mit Glutenallergie geeignet?

Auch das ist der Fall. Das Frank Cleanse ist 100% glutenfrei.

Ich habe eine starke Nussallergie. Gibt es die Möglichkeit die Cashew „Milch“ zu ersetzen?

Selbstverständlich. Schreib uns im Kommentarfeld bei der Bestellung einfach welchen Saft du stattdessen gerne hättest. Beachte jedoch, dass alle Säfte in der gleichen Produktion hergestellt werden.

Wie oft kann und sollte ich cleansen?

Darauf gibt es keine allgemeingültige Antwort. Natürlich sind wir der Meinung, dass Cleansen und Trinken kaltgepresster Säfte zum festen Bestandteil deines Lebens werden sollte und du hierbei eine gewisse Regelmäßigkeit einhalten solltest. Viele unserer Kunden cleansen deshalb jeden Monatsanfang, andere drei bis vier Mal pro Jahr und wieder andere „nur“ zu prägnanten Zeitpunkten, wie z.B. Neujahr. Am besten du probierst es einfach aus und lässt dich von deinen persönlichen Erlebnissen und Eindrücken überzeugen.

Wie lange sollte ich ein Cleanse machen?

Das hängt davon ab, was du mit deinem Cleanse erreichen möchtest. Wenn du es einfach mal ausprobieren magst, weil du nicht weißt, ob es etwas für dich ist, dann starte mit einem 3-Tages-Cleanse. Gelegentlich sind die ersten drei Tage von Entgiftungserscheinungen wie Kopfweh oder leichtem Schwindelgefühl geprägt. Deshalb raten wir Dir eigentlich zu einem 5-Tages-Cleanse. Natürlich erfordern fünf Tage etwas mehr Disziplin, aber wir finden: wenn du schon mal dabei bist, dann mach es doch gleich richtig. Die nächste Stufe wären 7 Tage. Auf Anfrage kannst du dein Cleanse auch auf einen noch längeren Zeitraum ausdehnen.

Wofür stehen die 3 Cleanse Stufen?

Ein Tag Frank Cleanse besteht aus 6 x 500ml frisch gepresstem Saft. Je nach Cleanse-Stufe (1 – 3) enthält deine Saftkur 2x, 3x oder 4x grünen Saft. Je mehr grüner Saft in deinem Cleanse enthalten ist, desto weniger Fruchtzucker und Kalorien nimmst du auf. Wir empfehlen Cleanse-Anfängern, mit Stufe 1 zu beginnen, um sich so an den Ablauf zu gewöhnen.

Worin besteht der Vorteil des grünen Saftes im Vergleich zu den Fruchtsäften?

Im grünen Saft sind Alleskönner wie Grünkohl, Spinat und Sellerie enthalten, die einen extrem hohen Nährstoffgehalt aufweisen. Grünkohl zum Beispiel enthält doppelt so viel Vitamin C wie Zitronen.

Macht ein 1-Tages-Cleanse überhaupt Sinn?

Na klar! Ein 1-Tages-Cleanse ist die kürzeste Form des Kurzzeitfastens. Manche unserer Kunden machen zum Beispiel jeden Freitag einen Juice Tag. Oder wie wär’s mit Mittwoch: Monday, Tuesday, Cleansday!

Herstellung
Wie genau funktioniert die Saftpresse?

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Zentrifugalpresse verwenden wir für die Zubereitung unserer Säfte ein spezielles, hydraulisches Kaltpressverfahren. Hierbei wird das Obst und Gemüse zunächst zu einer pressfähigen Maische verarbeitet, um im Anschluss mittels mehrerer Tonnen Druck den gesamten, köstlichen Saft bis auf den letzten Tropfen schonend herauszupressen. Bei Zentrifugalpressen oxidiert der Saft durch die hohe Geschwindigkeit sehr schnell und wird zudem erhitzt. Dies wirkt sich stark negativ auf die Qualität des Saftes aus.

Was hat es mit HPP (High Pressure Processing) auf sich?

HPP ist die mit Abstand schonendste, natürlichste und vitaminfreundlichste Art und Weise, Lebensmittel und insbesondere Saft länger frisch und haltbar zu machen. Und zwar allein mit Druck! Stell dir vor, du bist an der tiefsten Stelle des Meeres, nimm den dort herrschenden Druck mal 6 – et voilà, genauso arbeitet HPP (6000 bar). Keine Hitze. Keine Kompromisse.

Wo werden die Säfte hergestellt?

Unsere Säfte werden in unserer eigenen Produktion im Münchener Osten hergestellt und abgefüllt.

Wie viele Kalorien enthält Frank Juice?

Du findest diese Angabe auf der Detail-Ansicht unserer Säfte. Wir wissen, dass Kalorien für viele Personen einen hohen Stellenwert besitzen. Jedoch kommt es am Ende immer auf die Art der zugeführten Kalorien an. 100 kcal grüner Saft sind nicht dasselbe wie 100 kcal Cheeseburger. Wir sind uns ziemlich sicher, dass du von unseren Säften nicht zunehmen wirst, wenn es dir darum geht.

Wie lange halten die Säfte?

Deine Säfte halten sich ab Anlieferung bei dir zu Hause gekühlt für mindestens 14 Tage. Die Nuss-„Milch“ hält sich 7 Tage.

Der Saft meiner letzten Bestellung sieht anders aus. Woran liegt das?

Frank Juice wird ausnahmslos aus frischen und natürlichen Zutaten hergestellt. Genauso, wie kein Gemüse oder Obst dem anderen zu 100% gleicht, können auch unsere Säfte leichte Abweichungen in Farbe und Konsistenz haben.

Wieso trennen sich die Säfte und woher kommt der Satz am unteren Bodenrand?

Frank Juice besteht nur aus natürlichen Zutaten. Keine Konzentrate, keine Stabilisatoren – nur frisches Obst und Gemüse. Der Satz und die Trennung der Säfte ist ein Qualitätsmerkmal und eine Garantie für die Frische und Natürlichkeit unserer Produkte. Nur künstliche Zusätze sind in der Lage, den natürlichen Bodensatz und die Trennung des Saftes zu verhindern. Vor Gebrauch einfach gut schütteln – das war's.

Während der Kur
Wie verhalte ich mich vor, während und nach dem Cleanse?

Sobald du dein Cleanse bestellt hast, erhältst du von uns eine E-Mail mit unserem Vorbereitungs-Pdf. Darin wird ausführlich erklärt, wie du dich idealerweise vor, während und nach einem Cleanse verhalten solltest.

Verliere ich während eines Cleanse Gewicht?

Remember: It`s a Cleanse, not a diet! Ausschlaggebend hierfür ist das Verhalten vor und vor allem nach deinem Cleanse. In der Regel wirst du während eines Cleanse Gewicht verlieren. Unser Cleanse dient jedoch nicht ausschließlich der Gewichtsreduktion, sondern ist vor allem ein Anstoß zu deinem gesünderen Ich. Langfristig sollte es dein Ziel sein, gesünder und bewusster zu leben und dich dadurch insgesamt besser zu fühlen. So erreichst du langfristig auch deine Idealfigur.

Bin ich in der Lage, ein Cleanse durchzuhalten?

Ja, das bist du! Natürlich erfordert ein Cleanse ein wenig Disziplin. Es wurde aber nicht entwickelt, um dich unter Druck zu setzen. Du kannst ein Cleanse jederzeit mit einer unserer Suppen kombinieren. Falls das immer noch nicht reicht, gibt es eine kleine Schummel-Liste in unseren PDFs. Aber so weit kommt es in der Regel nicht.

Welche Getränke sind während eines Cleanse ideal?

Ideal sind Wasser mit Zitrone oder Kräutertee. Verzichte, wenn möglich, auf grünen oder schwarzen Tee. Dieser enthält oft hohe Mengen an Teein. Wovon du absolut die Finger lassen solltest, sind kohlensäurehaltige Getränke, Süßgetränke und Limonaden aller Art. Auch auf Kaffee und Alkohol solltest du verzichten. Doch auch hier möchten wir nicht päpstlicher als der Papst sein und haben für Kaffee-Liebhaber unser „Mocca“ entwickelt.

Ich habe Probleme mit den grünen Säften. Kann ich diese auch weglassen?

Du willst komplett auf grünen Saft verzichten? Kommt gar nicht in Frage! Der grüne Saft ist Dreh- und Angelpunkt jedes Cleanse und enthält alle wichtigen Vitamine, Mineralien, Enzyme und Antioxidantien, die deine Saftkur zu einem Erfolg machen. Wir bieten inzwischen verschiedenen grüne Säfte an. Probier’s noch mal!

Kann ich trainieren, während ich ein Cleanse mache?

Das kannst du. Übertreibe es jedoch nicht. Du nimmst zwar nach wie vor Kalorien zu dir, jedoch in geringerem Umfang. Beschränke dich daher auf leichtes Joggen oder einen ausgiebigen Spaziergang. Yoga und Pilates verstärken durch die bewusste Atmung den Cleanse-Effekt und sind deshalb ebenfalls eine gute Option.

Lässt sich mein Arbeitsalltag mit einem Cleanse vereinbaren?

Grundsätzlich solltest du dein Cleanse auf einen Zeitraum legen, der dir ein gewisses Maß an Flexibilität ermöglicht. Gerade wenn du zum ersten Mal ein Cleanse machst, solltest du dir Zeit nehmen, um dich an die ganze Sache heran zu tasten. Generell lassen sich unsere Säfte hervorragend in den Alltag integrieren und du musst dir keine Gedanken machen, wo du dein Mittag- oder Abendessen herbekommst.

Was sind typische Detox-Symptome? Werde ich diese haben?

Es können leichte Entzugserscheinungen auftreten, besonders wenn dein Körper an Kaffee oder Zigaretten gewöhnt ist. Diese äußern sich evtl. durch Kopfschmerzen, leichte Nervosität und gelegentlichen Schwindel. Vereinzelt können Hautunreinheiten auftreten. All dies sind Anzeichen dafür, dass sich dein Körper reinigt, und sind somit zu begrüßen. Sobald du ein Cleanse bestellst, erhältst du von uns ein Dokument, in dem viele Tipps stehen, wie du mit diesen Detox-Symptomen umgehen kannst. Sofern sie denn auftreten.

Woher weiß ich, in welcher Reihenfolge ich die Säfte trinken muss?

Grundsätzlich bist du bei der Trinkreihenfolge flexibel. Wichtig ist jedoch, jeden Tag mit dem grünen Saft zu beginnen. Nichtsdestotrotz legen wir jedem Paket einen Flyer bei, der eine Trinkreihenfolge empfiehlt. Achte darauf, den letzten Saft bzw. die letzte Milch nicht zu knapp vor dem Schlafengehen zu trinken.

Spielt die Reihenfolge der Säfte wirklich eine entscheidende Rolle?

Du nimmst Nahrung morgens anders auf als abends. Da dein Körper über Nacht genügend Zeit hatte, den Darm zu entleeren, ist er morgens besonders aufnahmebereit, d.h. er verwertet all die Vitamine und Nährstoffe, die du Ihm zuführst, besonders gut. Aus diesem Grund beginnst du dein Cleanse mit unserem reichhaltigen grünen Saft. Solltest du eiweißhaltige Nahrung am Morgen gewohnt sein, kannst du zusätzlich einen Teil deiner Cashew-Milch opfern.

Wie sollte ich meinen Saft lagern?

Dein Saft sollte unbedingt kühl gelagert werden. Ein Tipp von uns: Da ein Frank Cleanse aus mindestens 6 Flaschen besteht, empfehlen wir dir, vorab etwas Platz im Kühlschrank zu schaffen. Dies sollte kein Problem sein, da du in diesem Zeitraum ja auf feste Nahrung verzichtest. Eine andere Möglichkeit ist, unseren Versandkarton als kleinen Kühlschrank zu benutzen und die Kühl-Akkus regelmäßig auszutauschen.

Du vermisst das Gefühl zu kauen?

Dein Körper ist es gewohnt, täglich feste Nahrung zu kauen. Je besser du dein Cleanse durch unsere Frank Cleanse Ernährungsempfehlung vorbereitest, desto leichter wird dir die Umstellung fallen. Von Kaugummis raten wir dir ab, da Sie deinen Verdauungsapparat verwirren können und entweder Zucker oder Süßstoff enthalten. Beide sind während eines Frank Cleanse zu vermeiden. Falls es gar nicht anders geht, esse etwas Apfel. Achte aber darauf, diesen gut zu kauen.

Kann ich ein Cleanse von Frank Juice mit fester Nahrung kombinieren?

Ja, das kannst du, solange wir von vegetarischen, pflanzlichen und natürlichen Zutaten sprechen – also primär Obst und Gemüse. Zwar geht der eigentliche Nutzen eines Cleanse ein Stück weit verloren, ungesund ist es aber natürlich nicht und deshalb möglich. Das wichtigste ist, dass du dich wohl fühlst.

Umwelt
Warum verwendet das Frank Cleanse keine Glasflaschen?

Wir haben uns aus folgenden Gründen für unsere PET1-Flasche entschieden:

1. Bedenke, dass ein 3-Tages-Cleanse aus 18 Flaschen besteht. Fünf Tage beinhalten sogar 30 Flaschen. Wären sie aus Glas, entspräche das einem Gesamtgewicht von 9 kg Glas. 9 kg, die transportiert werden müssen. Dieser Versand muss bezahlt werden. Und anschließend müssen die Flaschen auch wieder entsorgt werden.

2. Wir arbeiten verstärkt mit dem Lebensmitteleinzelhandel zusammen. Hier benötigt man eine gewisse Haltbarkeitsspanne. Pasteurisieren kommt auf keinen Fall in Frage, da dies alle Vitamine, Enzyme und Nährstoffe im Saft vernichtet. Also haben wir uns für HPP entschieden. Das ist zum einen sehr aufwändig, zum anderen unmöglich mit Glasflaschen, da sie dem enorm hohen Druck nicht standhalten und platzen würden.

Was ist mit Bioplastik und ähnlichen Alternativen?

Auch damit haben wir uns auseinandergesetzt. Bisher jedoch ohne nennenswerte Perspektive. Zum einen ist der landwirtschaftliche Anbau von Pflanzen zur Gewinnung von Bioplastik höchst umstritten. Für das schnelle Wachstum von Rüben oder Mais werden Böden und Grundwasser häufig stark überdüngt. Zum anderen fällt bei der Herstellung eine höhere Feinstaubbelastung an als bei der herkömmlichen Herstellung von PET. Bioplastik ist zudem schwierig zu recyceln. Vielen Abfallentsorgern in Deutschland ist die Abbauzeit von ca. 3 Monaten deutlich zu lang. Aus diesem Grund landet Bioplastik zusammen mit herkömmlichen Stoffen häufig in der Verbrennungsanlage. Zudem ist bei r-PET-Plastik leider nicht klar, zu welchem Anteil die produzierte Flasche aus r-PET besteht. Dieser kann zwischen 5% und 20% variieren. Darüber liegt der Anteil nur in den seltensten Fällen.

NULL
NULL